Schularten und -formen

Internat: Schulbildung trifft Vollzeitbetreuung

Von einem Internat hat sicher jeder schon einmal gehört. Wirklich für die eigenen Kinder in Betracht gezogen haben es bislang jedoch nur die wenigsten Eltern. Denn eine wirklich konkrete Vorstellung vom Leben in einem Internat haben nicht viele und wissen deshalb nicht, für wen ein Internat tatsächlich eine gute Entscheidung ist.

Privatschule: Bildung jenseits des staatlichen Schulsystems

In der Bundesrepublik tragen die Länder die Verantwortung für die schulische Bildung ihres Nachwuchses und nehmen diese mit einem flächendeckenden Angebot an staatlichen Bildungseinrichtungen wahr. Denn der Schulbesuch ist nicht nur eine gesetzliche Pflicht jedes Kindes und Jugendlichen, sondern auch ein Recht, dem ein entsprechendes Angebot gegenüberstehen muss. Doch die staatlichen Schulen haben durch Privatschulen Konkurrenz bekommen, die für immer mehr Eltern angesichts schlechter Bildungsstandards, Lehrermangels und verheerender PISA-Ergebnisse zu einer Alternative werden.

G8 versus G9: Studie widerlegt Bildungsdefizit

Seit seiner Einführung sorgt das G8 für hitzige Diskussionen. Zu groß sei die Beanspruchung der Schüler, zu eingeschränkt ihre Möglichkeiten, an Familienleben, Freizeitgestaltung und außerschulischen Lernangeboten teilzuhaben. Und auch der Bildungseffekt wurde dem G8 abgesprochen, hätten die Kinder doch weniger Vorbereitungszeit, woraus automatisch schlechte Abschlussnoten resultieren müssen. Nicht ganz, wie eine Studie von Prof. Dr. Ulrich Trautwein an der Universität Tübingen verdeutlichte.

Waldorfschulen – Beschulung nach anthroposophischer Weltanschauung

Das in Deutschland vorherrschende Regelschulsystem ist aufgrund seiner intellektuell-kognitiven Ausrichtung in die Kritik geraten. Charaktereigenschaften sowie handwerkliche und künstlichere Fähigkeiten der Schüler, so der Vorwurf, blieben oft minderberücksichtigt. Diese nicht zu leugnende Tatsache schuf den Raum für Schulen in freier Trägerschaft, die genau diese Lücke zu schließen versuchen und die schulischen Lerninhalte in einen ganzheitlichen Zusammenhang setzen. Ein solches Angebot ist in der so genannten Waldorfschule zu finden, einem Schulsystem, das auf den anthroposophischen Lehren Rudolph Steiners basiert.

„Fit für die Zukunft“ – Ein Berufswegweiser für Abiturienten

Kaum sind die Abiturprüfungen geschrieben, sehen sich die jungen Schulabsolventen mit der Frage nach ihren beruflichen Plänen konfrontiert. Wo soll der Weg hingehen? An die Universität? In eine Berufsausbildung? Und welcher Beruf ist eigentlich der richtige? Fragen über Fragen, auf die die meisten Schüler keine Antwort wissen. Und nicht überall ist von familiärer Seite eine diesbezügliche Hilfe zu erwarten. Die Broschüre „Fit für die Zukunft“ richtet sich speziell an Abiturienten und deren Familien und will einen Wegweiser im Dschungel der beruflichen Möglichkeiten darstellen.

Auslandsaufenthalte

Auslandsaufenthalte

Jeder Jugendliche träumt davon einmal für eine Weile weg von Zuhause zu gehen. Neue Erfahrungen zu sammeln, andere Orte kennenzulernen, neue Kontakte zu knüpfen. Ein Auslandsaufenthalt ist dafür die beste Möglichkeit.

Gemeinschaftsschulen

Gemeinschaftsschulen

Charakteristisch für diese Schulform ist ein gemeinsamer Unterricht von älteren und jüngeren Schülern.

Schulen für Hochbegabte

Schulen für Hochbegabte

Wird bei einem Kind Hochbegabung festgestellt, sollte diese besonders gefördert werden. In Deutschland gelten rund zwei Prozent aller Kinder als hochbegabt, das sind rund 300.000 Schüler. Ihr Intelligenzquotient liegt etwa bei 130.

Integrationsschulen

Integrationsschulen

Auch Kinder, die geistig oder körperlich eingeschränkt sind, haben das Recht auf Bildung.