Recht

Familie und Recht: Wissenswertes rund um die Themen Unterhalt, Scheidung und Trennung sowie Fragen des Sorgerechts und Umgangsrechts. Außerdem: Vaterschaftstest sowie die Rechte von Scheinvätern.

Cybermobbing: die potentielle Gefahr aus der virtuellen Welt

Die mediale Nutzung fokussiert sich zunehmend auf das Internet. Ob Teenager oder Personen mittleren Alters – für viele ist ein Leben ohne die virtuelle Welt nicht mehr vorstellbar. Doch längst ist das Internet nicht mehr nur eine reine Informationsquelle.

Mehr Geld für Kinder aus Trennungsfamilien

Wenn Eltern nicht mehr zusammenleben, ist der Elternteil, bei dem das Kind nicht lebt, zu Unterhaltszahlungen verpflichtet. Geregelt sind diese in der sogenannten Düsseldorfer Tabelle. Diese wurde nun angeglichen, sodass Kindern aus Trennungsfamilien seit dem 1. August ein höherer Unterhalt zusteht.

Schul- und Kita Webseiten: Kritischer Umgang mit Kinderfotos

Mit kaum einem Medium erreicht man eine derart breite Masse wie mit dem Internet. Kein Wunder also, dass die meisten Kindergärten und Schulen mittlerweile eine eigene Webseite unterhalten. Das passende Bildmaterial soll dabei die Außenwirkung untermauern. Was durchaus verständlich ist, birgt jedoch die Gefahr, plötzlich ein Foto des eigenen Kindes im Netz wiederzufinden. Leider sind die Konsequenzen dieser unbedachten Handlung nicht immer abschätzbar.

Bundesgerichtshof zum Kinderlärm: Ein Urteil mit Pro und Kontra

Kinderlärm ist hinzunehmen: Zu diesem kinderfreundlichen Urteil kam jüngst der Bundesgerichtshof, der darüber zu entscheiden hatte, inwiefern der „Lärmquelle Kinderspielplatz“ auf Grundlage des Bundesimmissionsschutzgesetzes der Garaus gemacht werden kann. Doch auch wenn die Entscheidung ein wichtiges Signal pro Kind sendete, so bleibt dennoch ein bitterer Beigeschmack.

Der gerichtlich verwertbare Vaterschaftstest

Wenn man einen Vaterschaftstest als Beweismittel vor Gericht verwenden möchte, um die Abstammung eines Kindes eindeutig zu klären, muss der Test einige Voraussetzungen erfüllen.

Krankes Mädchen wird vom Vater gepflegt

Zu Hause bleiben, wenn das Kind krank ist

Husten, Schnupfen, Halsweh, Mittelohrentzündung: Besonders im Kindergartenalter sind Kinder häufig krank. Und die nasse, kalte Herbstzeit tut häufig ihr Übriges dazu. Was eigentlich eine ganz normale Sache ist, stellt Eltern häufig vor ein Problem. Denn neben der Frage, wie dem kranken Kind am besten geholfen werden kann, müssen sie auch schauen, wie sie die Krankheit des Kindes und den Job unter einen Hut bekommen.

Vater und Tochter im Park

Bitte nicht stören – werden leibliche Väter „entsorgt“?

Wer ein Kind gezeugt hat, darf sich noch lange nicht als Vater bezeichnen. Das urteilte soeben der Europäische Menschengerichtshof in Straßburg. Tenor: Der biologische Vater muss sich mit eingeschränkten Rechten abfinden, solange die Mutter mit einem anderen Mann lebt, der rechtlich als Vater gilt.

Kinderarbeit

Jobben – wer darf wann wie viel arbeiten?

Mit dem Jugendarbeitsschutzgesetz möchte der Staat Kinder und Jugendliche vor Überforderung und Gefahren am Arbeitsplatz schützen. Es bestimmt, mit welchem Alter wo und wie lange sie arbeiten dürfen.

Streik in der Kita

Streik in der Kita: Wo das Kind unterbringen?

Wenn Gewerkschaften wieder einmal zu Warnstreiks aufrufen, stehen viele berufstätige Eltern vor einem Problem: Wohin mit dem Kind, wenn Kita und Kindergärten geschlossen haben? Mit zur Arbeit? Auf die Schnelle einen Babysitter finden? Oder können Eltern einfach zuhause bleiben, ohne Gehaltskürzungen oder gar eine Kündigung befürchten zu müssen?