“Eingeimpft – Familie mit Nebenwirkungen” – Was erwartet den Leser?

Das Buch "Eingeimpft - Familie mit Nebenwirkungen" von David Sieveking ist im Herder-Verlag erschienen. Die Lektüre richtet sich vor allem an Eltern und all diejenigen Menschen, welche sich für das Thema "Impfen" interessieren.
HERDER Verlag

Die gebundene Ausgabe dieses Ratgebers kostet aktuell 22 Euro als gebundene Ausgabe und 16,99 Euro als digitales Buch.

Soll ich mein Kind impfen – ein kontroverses Thema

In seinem Ratgeber geht der Autor David Sieveking in humoristischer Weise auf eine Fragestellung ein, welche derzeit viele Eltern und werdende Eltern beschäftigt: Soll ich mein Kind impfen? Der Filmemacher und Autor ist selbst Familienvater und weiß daher sehr genau, dass sich beim Thema Impfen die Meinungen teilen. Inzwischen sind viele Menschen davon überzeugt, dass das Impfen von Kindern zu viele Risiken mit sich bringt. In Folge dieser Annahme haben sie sich zu regelrechten “Impfgegnern” entwickelt. Die Gruppe der Impfgegner verzichtet auf die Impfungen ihrer Kinder – zumindest weitestgehend. Dann gibt es da noch solche Eltern, die davon überzeugt sind, dass wir unsere heutige, gesunde Gesellschaft maßgeblich der Entwicklung von Impfstoffen zu verdanken haben. Sie halten das Impfen von Kindern daher für unerlässlich. Und mehr noch! Sie verurteilen jene, welche auf das Impfen verzichten und empfinden ihre Haltung als unverantwortlich.

Gesellschaftliche Diskussion verpackt in eine amüsante Geschichte

“Eingeimpft – Familie mit Nebenwirkungen” ist eine Mischung aus einem Ratgeber und einer Familienkomödie. David Sieveking verpackt alle Kontroversen rund um das Thema Impfen in seine alltagsnahen Erzählungen über die beiden Hauptcharaktere Jessica und David. Die beiden sind glückliche Eltern eines gesunden Kindes. Als die kleine Tochter Zaria kurz vor ihrem ersten Impftermin beim Kinderarzt steht, reagiert Jessica skeptisch. Aufgrund schlechter Erfahrungen in der Vergangenheit würde sie ihrem Kind die vorgeschriebenen Impfungen – 8 Stück an der Zahl! – am liebsten ersparen. Ihr Mann David fängt an, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Weil seine Recherchen kein befriedigendes Ergebnis liefern, will er sich höchstpersönlich um die Sache kümmern. Deshalb beschließt er einen Dokumentarfilm über das brisante Thema Impfen zu drehen. Seine Nachforschungen führen die Familie immer weiter hinein in einen regelrechten Dschungel aus Argumenten, Meinungen und undurchsichtigen Studien.

Für wen eignet sich das Buch?

Aktuell interessieren sich besonders viele Menschen für das Thema Impfen. In erster Linie richtet sich das Buch allerdings an Eltern und solche, die es werden wollen. Wer sich fragt, ob die Debatte um das Impfen unnötig ist oder, ob die Zweifel an der Behandlung doch gerechtfertigt sind, der findet in diesem Buch einige neue Anhaltspunkte. Weniger geeignet ist die Lektüre für alle wissenschaftliche Interessierten, die lieber klare Fakten lesen möchten – ohne humorvolle Untermalung. “Eingeimpft – Familie mit Nebenwirkungen” ist zwar wesentlich kurzweiliger als ein trockenes Sachbuch, ist dadurch aber mit jeder Menge Romanhandlung und etwas weniger Information ausgestattet.

Angebrachte Kritik und echte Begeisterung

Die Leserstimmen zu “Eingeimpft – Familie mit Nebenwirkungen” von David Sieveking fallen höchst unterschiedlich aus. Während die einen den Unterhaltungsfaktor des satirischen Buches lieben, kritisieren die anderen die unsachliche Herangehensweise des Autors.

Beide Ansichten haben durchaus ihre Berechtigung. Da die Anteile des Romans und die Anteile des Sachbuchs ungefähr gleich sind, spaltet David Sievekings Werk die Gemüter. Besonders positiv an diesem Buch ist die Kommunikation Sievekings mit seinen Lesern auf Augenhöhe. Die Lektüre hat nichts Belehrendes an sich, wirkt an keiner Stelle trocken und ist stets verständlich geschrieben. Dass er mit seiner Art, das Thema Impfen nicht allzu ernst zu nehmen, einige Leser vor den Kopf stößt, ist nicht besonders verwunderlich.

Fazit zum Buch “Eingeimpft – Familie mit Nebenwirkungen”

Wer sich generell für das Thema Impfen interessiert, kann das Buch gut lesen, um sich in die Materie einzufinden. Für tieferes Wissen ist hingegen ein reines Sachbuch geeigneter.

 

Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Verlag Herder; Auflage: 1. (20. August 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3451329743

Zum Buch bei Amazon