Ostsee oder Nordsee? Welches Urlaubsgebiet hat im Frühjahr mehr zu bieten?

Urlaub am Meer ist zu jeder Jahreszeit eine gelungene Abwechslung. Doch gerade im Frühjahr, wenn der Winter langsam abgelöst und das Wetter besser wird, kann man dabei zusehen, wie Ost- und Nordsee wieder zum Leben erwachen.
pixabay.com
Schau mal hier: ostsee oder nordsee mit kindern

Wer jetzt schon für den Frühjahrsurlaub plant, muss sich entscheiden, ob es die Ostsee, mit seinen weiten Stränden und dem milden Klima, oder die Nordsee, mit dem rauen Wetter und seinen Naturphänomenen, werden soll.

Ostsee – das familienfreundliche Binnenmeer

“Eine Möwe fliegt kreischend hin und her – mehr kann man doch wirklich nicht verlangen.” (Kurt Tucholsky)
Das Baltische Meer besticht durch seine weißen Kreidefelsen, die harmlosen Wellen, lange Sandstrände und sein mildes Klima. Mit seinen im Durchschnitt 1906 Sonnenstunden pro Jahr (Usedom) und seiner durchschnittlichen Meerestiefe von 52 Metern lud die Ostsee rund 6,2 Millionen Besucher 2016 zu sich ein. Beliebte Urlaubsorte sind beispielsweise:

  • Gotland und Öland (Schweden)
  • Åland (Finnland)
  • Dugö und Ösel (Estland)
  • Wollin (Polen)
  • Usedom, Rügen, Hiddensee, Fehmarn (Deutschland)

Sehenswürdigkeiten für Jung und Alt

Ein Vorteil der Ostsee gegenüber der Nordsee ist ihre Gezeitenlosigkeit – Der Wasserunterschied zwischen Ebbe und Flut fällt sehr gering aus, weshalb es stets genug Wasser zum Schwimmen gibt. Besonders für junge Familien eignet sich die Ostsee als Urlaubsziel, da hier ein mildes und sonnenscheinreiches Wetter regiert. Auch die Ferienwohnungen sind im Vergleich sehr günstig. Die ruhige See lädt besonders kleine Kinder dazu ein, Sandburgen zu bauen und sich im frischen Nass zu erfrischen. Doch die Ostsee hat noch einiges zu bieten:

  • Thermen, wie Scharbeutz, Bad Schwartau , die Bernsteintherme in Zinnowitz (Usedom)
  • Erlebnisbäder, wie „Wonnemar“ (Wismar)
  • Indoor-Spielplätze, wie „Mr. Scandis Funpark“ (Handewitt bei Flensburg), „Pandino-Spielwelt“ (Bargeshagen bei Rostock), „Trampolino“ (Kiel)
  • Besichtigung der Leuchttürme in Travemünde, Bastorf oder in Flügge
  • Minigolf, wie im Adventure-Golf Fehmarn
  • Diverse Fahrgastschifffahrten

Heilkräfte der Ostsee

Die Ostsee ist mit ihren milden Temperaturen und dem lauen Wind wie eine Naturapotheke für Leute, die Probleme mit ihrem Organismus, Bluthochdruck, Gefäßverkalkungen, Allergien und Atemwegs- oder Hauterkrankungen haben. Durch die Kräfte des Wassers, des Moors, der Kreide und der Kräuter können Kranke in traditionsreichen Heil- und Seebädern Erholung erfahren.

Nordsee – das UNESCO-Weltnaturerbe

Am Haff nun fliegt die Möwe, und Dämmerung bricht herein; über den feuchten Watten spiegelt der Abendschein …” (Theodor Storm)
Im Gegensatz zur Ostsee ist die Nordsee von den Gezeiten gezeichnet. Das Wattenmeer mit seiner Kombination aus Steilküsten und Sandstränden bietet dem Besucher die Möglichkeit, bei Ebbe die flachen Küsten- und Uferstreifen zu überqueren, um zu Fuß auf eine andere Insel zu gelangen. Mit seinen 1685 Sonnenstunden im Jahr (Sylt) und seinen heftigen Windböen mag es vielleicht klimatisch nicht so attraktiv sein, doch das Naturphänomen Ebbe und Flut entschädigt jeden Touristen. Beliebte Reiseziele sind unter anderem:

  • Shetland-Inseln, Orkney-Inseln (Schottland)
  • FanØ, MandØ, RØmØ (Dänemark)
  • Sylt, Föhr, Amrum, Pellworm (Deutschland)

Was man an der Nordsee gesehen und gemacht haben muss

Durch sein raues Klima bietet die Nordsee ein vielfältiges Angebot für Segler, Surfer, Angler und Wanderer. Doch auch für die kleinen Erwachsenen gibt es viel zu entdecken: Durch die Gezeiten bietet der Strand bei Ebbe viele Möglichkeiten, um unterschiedliche Muscheln zu sammeln. Doch auch andere Freizeitangebote kommen nicht zu kurz:

  • Thermen, wie St.-Peter-Ording, Emden, Bensersiel oder das Bad „Sylter Welle
  • Spielplätze, wie „Spielstadt Wangerland“ (nahe Wilhelmshaven), „Fun- und Spielepark“ (Wyk auf Föhr), Abenteuerspielplatz (Esens-Bensersiel)
  • Leuchttürme in Bremerhaven oder Butjadingen
  • Die kleinste Waffelstube der Welt in der Nähe von Norden

Das starke Reizklima der Nordsee nutzen

Der Organismus wird sehr stark durch das Reizklima der Nordsee gefordert und ist daher nicht für jeden Patienten die richtige Therapie. Allergiker finden dagegen in der pollenarmen Region ihr wahres Paradies, ebenso wie diejenigen, die unter niedrigem Blutdruck, Atemwegs- und Hauterkrankungen leiden.

Nord- oder Ostsee – Ein Vergleich

Wer das raue Klima nicht scheut, sollte in Richtung Nordsee reisen. Diese bietet viele Möglichkeiten zum Wandern, Segeln, Angeln und Surfen und ist daher sehr gut für Familien mit größeren Kindern geeignet. Auch wenn es sich bei der Nordsee um ein äußerst beliebtes Urlaubsziel handelt, sagt die Ostsee Familien mit kleineren Kindern eher zu. Durch das wärmere Klima und die langen Sandstränden ist der Traum von Baden im Meer zum Greifen nah. Auch die ruhige See hat eine einladendere Wirkung auf junge Familien. Nichtsdestotrotz sind beide Reiseziele nicht zu verachten und haben ein großes Angebot für Groß und Klein – ob Spielen am Strand oder in einem Spielepark, Baden in der Therme, Besichtigen der Wahrzeichen oder sich den Wind um die Nase wehen lassen, sowohl Nord- als auch Ostsee haben jeweils ihren eigenen Charme. Weitere Informationen zu diesen und anderen Reisezielen gibt es zum Beispiel auf DER.COM. Dort findet man nicht nur ein großes Reiseangebot, sondern auch viele Reisetipps von Experten.

Ostsee

Nordsee

Sonnenstunden

1906

1685

Zielgruppe

Junge Familien, Singles

Sportler, Singles, Familien

Ausflugsziele

Thermen

Spieleparadies

Museen

Leuchttürme

Strand und Meer

Vorteile

Warmes Klima

Kaum Wind

Lange Sandstrände

Kostengünstige

Badespaß

Raues Klima

Starker Wind

Hohe Wellen

Viele sportliche Aktivitäten

Naturphänomen Ebbe und Flut

Wattwanderungen

Heil- und Seebäder

Wasserqualität

Sehr gut

Heilende Wirkung

Atemwegs- und Hauterkrankungen

Pollenarm

Bluthochdruck

Gefäßverkalkung

Niedriger Blutdruck

Allergiker