Pampers macht Deutschland zum Kinderland

Kinder sind neugierig. Kinder sind phantasievoll. Kinder sind einfach wunderbar. Sie machen unsere Welt bunt! Und sie haben es verdient, in einer kinderfreundlichen Welt aufzuwachsen. Doch wie familienfreundlich ist Deutschland wirklich?
Deutschland wird KinderlandPampers

Pampers wollte es genau wissen und  führte eine Online-Umfrage mit rund 39.000 Eltern zum Thema „Wie babyfreundlich ist Deutschland“ durch. Das Ergebnis: 54% der Eltern fühlen sich in Deutschland nicht willkommen und durch kinderunfreundliche Mitmenschen belastet. Konkrete Problemfelder sind die körperliche Anstrengung (für 75% der Befragten), fehlende Unterstützung im Haushalt (für 48% der Eltern) und die schwierige Betreuungssituation (für 47% der Befragten). Mehr als die Hälfte der Eltern sieht außerdem eine Schwierigkeit darin, familienfreundliche Orte zu finden.

Um Familien wieder das Gefühl zu geben, in Deutschland willkommen zu sein, engagiert sich Pampers seit Juli Mitte mit der langfristig angelegten Initiative „Deutschland wird Kinderland“ für Babys, Kinder und Eltern.


Um konkrete familienfreundliche Projekte zu unterstützen, lädt Pampers im Rahmen des großen Kinderland Ideenwettbewerbs alle Eltern ein, ihre Ideen für mehr Kinderfreundlichkeit unter www.deutschland-wird-kinderland.de einzureichen – egal ob der Ausbau eines Spielplatzes oder neues Spielzeug und einen Wickeltisch für das Café um die Ecke. Eine Jury wählt monatlich ein Gewinner-Projekt aus, welches Pampers mit bis zu 5.000 Euro unterstützt.

Doch das ist noch nicht alles! Gemeinsam mit verschiedenen Partnern setzt sich Pampers für Familien in Deutschland ein: Das Deutsche Rote Kreuz wird beispielsweise mit einer Spende für den Aus- und Aufbau sogenannter Großeltern-Dienste unterstützt. Hier engagieren sich Senioren ehrenamtlich für Familien mit Kindern bis 10 Jahre, lesen ihnen vor, spielen mit ihnen und springen als „Babysitter“ ein. In Zusammenarbeit mit der Familien-App BabyPlaces hilft Pampers Eltern, kinderfreundliche Orte in ihrer Umgebung zu finden. Gemeinsam mit RTL „Wir helfen Kindern“ werden verschiedene soziale Projekte unterstützt. Außerdem stellt Pampers mit dem Händler real,- ab Sommer 2015 Wickeltische mit gratis Windeln und Pflegezubehör in ausgewählten Märkten zur Verfügung.

Windelnwechseln leicht gemacht mit den neuen Pampers Baby-Dry Pants
Pampers setzt sich diesen Sommer nicht nur dafür ein, Deutschland zum Kinderland zu machen, sondern sorgt mit bester Windelqualität und einer Produktinnovation auch für kinderleichtes und entspanntes Windelnwechseln. Ab August 2015 bietet Pampers die neuen Pampers Baby-Dry Pants an, die vor allem für aktive Babys ab 12 Monaten geeignet sind. Wenn die Kleinen anfangen selbstständig zu werden, sind die neuen Höschenwindeln besonders praktisch: Sie lassen sich genau wie Unterwäsche An- und Ausziehen, sodass das Gestrampel auf dem Wickeltisch ein Ende hat. Neben der einfachen Handhabung bietet die Pampers Baby-Dry Pants weitere Vorteile: Der superweiche und rundum dehnbare Windelbund und die elastischen Beinbündchen schließen sicher an Bauch, Beinen und Po ab und passen sich allen Bewegungen bestens an, ohne einen Abdruck zu hinterlassen. Die einmaligen Micro PearlsTM der neuen Pampers Baby-Dry Pants absorbieren das bis zu 30-fache ihres eigenen Gewichtes und sorgen in bewährter Pampers Baby-Dry Qualität für 12 Stunden Trockenheit am Tag und in der Nacht.