Kindertagespflege: Die Tagesmutter

Berufstätige Eltern, die ihr Kind noch nicht in einen Kindergarten geben möchten oder können, sind darauf angewiesen, eine andere Betreuungsstätte zu finden. Die Kindertagespflege kann in diesem Fall von einer Tagesmutter übernommen werden.
Tagesmutter mit Kindern in der Kindertagespflege
Kinderbetreuung mit Familienanschluss: Tagesmütter betreuen meist eine kleine Gruppe von Kindern in familiennaher Atmosphäre. Ingrid Balabanova | Dreamstime.com
Schau mal hier: betreuungsvertrag tagesmutter word

Tagesmutter

Für viele Eltern bietet sich eine Tagesmutter gleich in ihrer Wohngegend an.  Ist man auf der Suche nach einer Tagesmutter, kann man sich zunächst einmal an das zuständige Jugendamt wenden. Dort erhält man grundsätzliche Informationen über Tagesmütter. Zusammen mit dem Sachbearbeiter kann herausgefunden werden, welche Tagesmütter in Ihrer Gegend für Sie in Frage kommen. Auch über Kosten und Zuschüsse gibt das Jugendamt Auskunft.

  • zusätzlich können Sie andere vermittelnde Institutionen aufsuchen, wie z. B. die örtliche Nachbarschaftshilfe, die Caritas oder andere Wohlfahrtsverbände. 
  • eine weitere Möglichkeit ist es, sich in seinem Freundschafts- und Bekanntenkreis umzuhören.
  • auch Zeitungsinserate sind eine weitere Möglichkeit, eine Tagesmutter zu finden. Doch sollten Sie hier vorsichtig sein, denn überall sind unseriöse Vermittler zu finden.

Worauf sollte geachtet werden?

Haben Sie eine Tagesmutter gefunden, die für die Betreuung ihres Kindes in Frage kommt, sollten Sie erst einmal ein Vortreffen vereinbaren. Bei solch einem Treffen können sie die Tagesmutter und die Räumlichkeiten kennen lernen. Hier spielt auch die gegenseitige Sympathie eine große Rolle. Haben Sie nach dem ersten Besuch schon ein schlechtes Gefühl, sollten Sie noch einmal überdenken, ob Sie das Betreuungsverhältnis eingehen. Berücksichtigen sollten Sie ebenfalls die Reaktionen Ihres Kindes beim ersten Kontakt mit der Tagesmutter.

Betreuung durch die Tagesmutter

In der Regel werden die Betreuungszeiten vorab geklärt. In dem abgeschlossenen Betreuungsvertrag sollten die vereinbarten, täglichen Zeiten festgehalten sein, sodass spätere Missverständnisse ausgeschlossen werden können. Rein rechtlich sind mündliche Vereinbarungen ausreichend. Doch zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie alle Abmachungen verschriftlichen.

Kosten für eine Tagesmutter

Die Kosten werden je nach dem Familieneinkommen berechnet. Im gegebenen Fall wird ein Teil der Kosten vom zuständigen Jugendamt übernommen. Das gilt natürlich nur dann, wenn die Tagesmutter vom Jugendamt anerkannt wurde. Hierbei sind die Sätze für eine Tagesmutter regional sehr unterschiedlich. Die Tagesmütter, die sich auf dem freien Markt anbieten, haben in der Regel einen höheren Stundenlohn, bis zu 11 EUR die Stunde. Das Essen wird im Allgemeinen extra berechnet. Benötigt Ihr Kind eine ganz spezielle Nahrung, dann sollte das mit der Tagesmutter unbedingt zuvor besprochen werden. Windeln müssen die Eltern selbst stellen.

Die Eingewöhnungsphase

Im Idealfall ist eine langsame Eingewöhnungsphase für das Kind vorgesehen. Dabei geht meist ein Elternteil mit zur Tagesmutter und bleibt in den ersten Tagen mit dem Kind zusammen für eine kurze Zeit dort. Die Eltern sollten sich bei der Tagesmutter zurückhalten, um dem Kind deutlich zu machen, dass die Tagesmutter in dieser Umgebung der neue Ansprechpartner ist. 

In den folgenden Tagen verlässt die Mutter oder der Vater das Kind für einen gewissen Zeitraum. Dieser Zeitraum wird dann täglich erhöht, bis das Kind die gesamte Betreuungszeit bei der Tagesmutter alleine bleibt. 
Dieser Vorgang kann bis zu 4 Wochen dauern, wenn die Eltern dazu die nötige Zeit besitzen. So kann das Kind in Ruhe den anderen Kindern und der Tagesmutter näher kommen. Außerdem muss das Kind bei dieser neuen aufregenden Zeit nicht auf seine Eltern verzichten.

Lässt sich das Kind von der Tagesmutter trösten, gilt die Eingewöhnungsphase als abgeschlossen. Trotzdem kann es noch des Öfteren zu Tränen bei der Trennung kommen. Das kann an der Tagesverfassung des Kindes, aber auch an den Eltern liegen. Fällt auch den Eltern die Trennung vom Kind sehr schwer, ist das Kind meist in der Lage, das zu spüren.

Wenn Sie aus beruflichen Gründen nicht die Möglichkeit für eine lange Eingewöhnungszeit haben, sollten Sie jedoch auch nicht während der ersten 3 Tage einen Trennungsversuch erzwingen. Oftmals ist nach den ersten 3 Tagen bei vielen Kindern das Eis gebrochen. Wenn sich Ihr Kind bei der Tagesmutter wohl fühlt, wird es sich nach anfänglichem Trennungsschmerz sehr schnell beruhigen.

Viele Tagesmütter betreuen die Kinder in ihrer eigenen Wohnung. Die Räumlichkeiten sollten kindergerecht und soweit ausreichend sein, dass die Kinder die Möglichkeit haben Schulaufgaben, Mittagsschlaf usw. zu machen. 

Des Weiteren sollte altersgemäßes Spielzeug vorhanden sein. Idealerweise ist so viel Platz vorhanden, dass es eine Rückzugsmöglichkeit für das Kind gibt. Der Betreuungsort sollte für die Eltern natürlich günstig liegen, sei es in der Nähe der Wohnung oder in der Nähe des Arbeitsplatzes (Sie sollten immer Ihre Anfahrtszeiten berücksichtigen). Sicherlich möchten Sie, dass Ihr Kind genügend Zeit an der „frischen Luft“ verbringt, sodass Sie diesen Aspekt ebenfalls berücksichtigen sollten.

Kontakt zu anderen Kindern

Viele Tagesmütter betreuen bereits andere Kinder, teilweise die eigenen oder weitere Pflegekinder. Im günstigsten Fall hat die Tagesmutter schon Erfahrungen gesammelt und bereits eine gewisse Routine im Umgang mit Kindern. So kann sie sich besser in Probleme einfühlen und die Bedürfnisse der Kinder gut einschätzen. Die Kinder genießen meist die Gesellschaft anderer Kinder. Sie lernen voneinander und müssen sich auch eventuellen Konflikten stellen und diese lösen. So kann das Sozialverhalten gebildet und gestärkt werden. 

Wenn das Kind krank wird

Für einen Arztbesuch benötigt die Tagesmutter eine Vollmacht. Kommt es zu einem Unfall während der Betreuungszeiten, so ist die Tagesmutter verpflichtet, einen Arzt zu rufen und die Eltern umgehend zu informieren. Wird das Kind krank, kann sich ein arbeitender Elternteil vom Arbeitgeber freistellen lassen, um das Kind betreuen zu können. Bei welchen Erkrankungen das Betreuungsverhältnis fortgesetzt werden kann, sollte mit dem Arzt und der Tagesmutter abgesprochen werden. Möchten Sie absolut sicher gehen, können Sie zusätzlich eine private Unfallversicherung abschließen.

Die Betreuung beenden

In der Regel endet die Betreuung mit einem gewissen Alter des Kindes. Entweder kommt es dann in den Kindergarten oder sogar in die Schule. Will oder muss man das Betreuungsverhältnis vorzeitig beenden, sollte dies nicht von heute auf morgen passieren. Eine Kündigungszeit von 4 Wochen wäre angebracht. Indem Sie das Kind auf die anstehende Trennung vorbereiten, erleichtern Sie ihm die Trennung.

Selbst Tagesmutter werden

Nach der Geburt des ersten Kindes entscheiden sich viele Mütter dazu, als Tagesmutter zu arbeiten. Zusätzlich zum eigenen Kind können noch weitere von Zuhause betreut werden. Jedoch benötigen Tagesmütter seit 2006 pädagogische Erfahrungen.

Informationen über Qualifizierungsmodalitäten, Vertragsmodalitäten oder Ähnliches können Sie unter folgenden Adressen abrufen:

Bundesverband für Kindertagespflege e. V.
Moerser Str. 25
47798 Krefeld 
Telefon:02151 1541590
Internet: www.tagesmuetter-bundesverband.de

Eine Tagesmutter arbeitet als freie Selbstständige, es gibt daher keine tariflichen Vorgaben. Dieser Vertrag ist lediglich an gültige Gesetzesvorlagen angelehnt, Sie können also frei vereinbaren.
 
Wir empfehlen immer, einen Vertrag abzuschließen. (z.B. auch unter Freunden; erfahrungsgemäß ergeben sich dort die meisten Schwierigkeiten!). 
 
Dadurch können viele Konfliktsituationen von vornherein entschärft und viele Punkte schon vorab geklärt werden.
 
Einigen dieser Punkte sollte besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden, dazu gehören u. a. Themen wie Aufsichtspflicht, Freizeitgestaltung, Haustiere, Rauchen.
Darüber sollte ausführlich gesprochen werden und auf jeden Fall müssen alle Vereinbarungen dazu schriftlich festgehalten werden (das ist sehr wichtig für eventuelle spätere Rechtsstreitigkeiten).

Hier finden Sie einen Vertrag zum Downloaden: 

Vertrag für Kindertagespflege.doc